Was zeichnet die Arbeitsgemeinschaften von MachSchule e.V. aus?

In unseren AGs kommen Schüler_innen der Klassen 5.- 10. aus Förderschule, Gesamtschule und Gymnasium zusammen, um ein Thema oder Hobby kennenzulernen und sich darin auszuprobieren, ganz egal welche Schulform besucht wird. Dabei sammeln die Schüler_innen Erfahrungen, welche wir nach unseren Grundgedanken von Bildungsgerechtigkeit und Chancengleichheit als sehr wichtig erachten. Die AGs werden von einer/m oder meistens mehreren AG-Leiter_innen veranstaltet und finden in Räumlichkeiten unserer Partnerschulen statt.

Bisher angebotene Arbeitsgemeinschaften von Mach Schule e.V.; Stand 2018.

Welche Rolle spielen unsere AG’s für Schüler_innen?

In einer AG erfahren Schüler_innen keinen Leistungsdruck, was Raum für Talente und Ideen schafft, die vielleicht ansonsten untergehen würden. Jugendliche können Erfolge erleben, sowie gemeinschaftliche Erfahrungen mit Schüler_innen anderer Schulformen sammeln. AG-Leiter_innen fungieren hierbei als „andere Erwachsene“, zu denen die Schüler_innen einen oft auch freundschaftlichen Kontakt entwickeln und dadurch eine lockere Vorbild- und Unterstützungsposition einnehmen. Die Entwicklung der Jugendlichen wollen wir damit auf wertschätzende und sinnvolle Art und Weise positiv beeinflussen. Es ist uns deswegen vor allem wichtig, dass die Schüler_innen die AG mitgestalten können und ein konstruktiver Umgang in der Gemeinschaft entsteht.